Java – Buddhafiguren und Hindu Statuen

Java besticht mit herrlichen Stein Buddhafiguren, Reminiszenzen an versunkene hinduistische Königreiche sowie mit großartigen Ruinen und Tempelanlagen wie Borobudur und Prambanan.

Antike Buddhafiguren am Borobudur

Buddhafigur Borobudur Tempel JavaDas Heiligtum Borobudur mit seinen wunderschönen Buddhafiguren aus Stein ist einer der größte buddhistischen Tempel Südostasiens. Man könnte sagen, die original Buddhastatuen des Borobudur sind der Ursprung aller indonesischen Steinbuddhas. Die heutigen Bildhauer und Steinmetze arbeiten nach den Vorbildern ihrer Vorgänger, die diese Tempelanlage vor über 1000 Jahren mit einigen der schönsten Buddhaskulpturen Südostasiens geschmückt haben.

Der Borobudur wurde um 800 n.Chr. erbaut und man schätzt, dass 10 000 Arbeiter etwa 100 Jahre bis zur Fertigstellung brauchten. Durch einen Vulkanausbruch wurde die Anlage für fast 1000 Jahre verschüttet, blieb aber in der Erinnerung der Menschen lebendig. Erst 1814 begannen die Ausgrabungen, mit denen der Borobudur wieder zugänglich wurde. 1973 begann ein zehnjähriges, von der UNESCO unterstütztes Projekt, das die Anlage vor dem Zusammenbruch bewahrte und viele großartige Buddhafiguren rettete.

Der Borobudur ist im buddhistischen Sinn eine riesige Stupa, deren drei Ebenen den drei Stufen des menschlichen Lebens entsprechen: die untere Ebene steht für das alltägliche Dasein, die mittlere Ebene die vergeistigte Form und die obere Ebene die vollständige Loslösung von der diesseitigen Welt. Während des Aufstiegs innerhalb des Tempelkomplexes vollzieht man diese geistige Entwicklung nach und kann gleichzeitig unzählige wunderschöne Buddhafiguren und Buddhareliefs bewundern.

Buddhafigur Relief Borobudur Tempel JavaAuf allen Stufen stellen 1300 Reliefs Szenen aus dem Leben des Buddha dar. Umrundet man die drei Ebenen im Uhrzeigersinn, geht man an unzähligen Buddhafiguren vorbei wie in einem Bilderbuch durch das Leben des Erleuchteten. Auf der obersten Stufe ist das Nirvana erreicht. Dort sitzen zahlreiche Buddhafiguren in kleinen Stupas. Die Buddhastatuen sind in Meditation versunken und symbolisieren mit ihren Handhaltungen (mudras) verschiedene geistige Situationen.

Prambanan – Shiva Tempel und großartige Steinfiguren

Prambanan ist die bedeutendste hinduistische Tempelanlage auf Java und besitzt wunderschöne Steinfiguren. Sie stammt aus dem 9.Jahrundert und ist dem Gott Shiva gewidmet, der im hinduistischen Java besonders verehrt wurde. Weitere Tempel sind Brahma und Vishnu sowie den mythischen Reittieren der drei Götter geweiht. An der Tempelmauer sind Szenen aus dem Ramayana dargestellt. Die Geschichte von Prinz Rama, Prinzessin Sita und dem Affengeneral Hanuman ist das große hinduistische Epos schlechthin. Es wird heute noch in balinesischen Tänzen und im Schattentheater wayang kulit erzählt.

Alte Bildhauerkunst und Moderne

Buddhafigur in Stupa Borobudur TempelEin kulturelles Zentrum Javas ist die Sultanstadt Yogyakarta, in deren Kraton Palast seit 1755 die Sultane von Yogya residieren. Der Legende nach ist jeder Sultan mit der mythischen Meeresgöttin vermählt. Heute residiert im Kraton Sultan Hamengku Buwono X., der auch im modernen Indonesien hohe moralische Autorität und damit politisches Gewicht besitzt.

Geprägt von den alten Mythen um Hindu Götter und vom Buddhismus hat in Zentral- und Ostjava eine einzigartige Bildhauerkunst überlebt. Sie lässt Buddhafiguren und Hindu Statuen sowie die Helden des Ramayana aus massivem Stein wiederauferstehen.

Die Tempel und Kunstzeugnisse vergangener Epochen, kunsthandwerkliche Relikte einer alten Reisanbaukultur und atemberaubend schöne Naturlandschaften existieren auf Java gleichzeitig mit modernen, überfüllten Großstädten wie Jakarta und Surabaya. Auf dieser Insel werden die politischen und wirtschaftlichen Entscheidungen getroffen, und hier lebt die Mehrheit der indonesischen Bevölkerung.